Konzert mit HC Baxxter, Black Square und Baumarkt

Moin liebe Leude,

am 20.05. gibt es wieder eine feine Auswahl Punk auf die Ohren. Synthiklänge, Technobeats und schnelle Schlagzeuge.
Hexenstimmen, starke Texte und laute Gitarren. Baumarkt, HC Baxxter und Black Square!
Solieinnahmen gehen diesmal an Geflüchtete of Colour aus der Ukraine. Dazu werden wir euch hier in den kommenden Tagen nochmal genauer informieren.
Es gilt nach wie vor 2G plus tagesaktuellen Test. Es werden keine Ausweise kontrolliert. Eintritt gegen Spende. Wir freuen uns!

HOFKONZERT – Feministischer HipHop Abend

Endlich kommt wieder HipHop ins AZ! Und zwar Macker-reduzierter queer feministischer atemberaubend guter HipHop!
Der Abend ist eine Soli-Veranstaltung für das Autonome Zentrum Köln, das durch mangelnde Veranstaltungen und wenige Spenden einen finanziellen Engpass hat.
Und ihr tragt mit eurer Spende am Eingang direkt dazu bei, dass das AZ auch nach Corona hoffentlich auch nächstes Jahr und darüber hinaus bestehen kann!
Der Abend wird natürlich mit Hygienekonzept im und vor dem AZ stattfinden und dadurch auch die Besucher*innenzahl stark reduziert sein, im Vergleich zu Konzerten, die ihr vermutlich noch aus dem AZ kennt – aber es ist live Musik! 🙂

Wir freuen uns total am 16.10.20 im Autonomes Zentrum Köln folgende coole Rapper*innen begrüßen zu dürfen:

**Fynn.Del.Kind**
enby-emo-rap. cute but will fight
**Liser**
Girl Bo$$ & Rapperin. Früher hab ich mich über Leute wie mich lustig gemacht. Musik: https://www.youtube.com/watch?v=iZUxQAY_ljw
**Donia & Dj Freegah**
Tür: 18.00
Beginn: 19.00
Eintritt gegen Spende

Soli-Konzert für Zig Zag Kitchen: the sound monkeys, belitzki.

the sound monkeys
Eure beiden Lieblingsdilettanten sind wieder da: The Sound Monkeys – das sind Freya (Schlagzeug) und Jonas (Gitarre und Gesang), ein schelmisches Duo, das punkigen Indie mit eingängigen Gesangsmelodien und jeder Menge unbekümmertem Spaß mischt.
Bei mehr als hundert Konzerten quer durch Europa von Rom über London bis Moskau versprühten die beiden bereits ihren Charme und auch das AZ Köln wird an diesem Abend wieder vor guter Laune und gehöriger Live-Energie strotzen. Meow.

belitzki.
Nach knapp zwei Jahren Bestehen, Konzerten in AZs und Clubs, auf Solikonzerten und Straßenfesten, nach kleinen Festivals und spontanen Guerilla-Auftritten sind belitzki. vor allem eins-
Immer noch da.
Nee im Ernst-
belitzki. ist unser Versuch, musikalisch irgendwo zwischen Rock, Punk, Indie (?) und Pop (??) unsere Melodien rauszuschicken, mal dreckig, mal sanft und möglichst ehrlich unsere Geschichten zu erzählen und Haltungen zu vertreten.
Mal klappts besser, mal noch besser und mal nicht so richtig, aber immer stehen wir verdammt gerne miteinander auf der Bühne und freuen uns über Menschen die dabei sein, zuhören und vielleicht was mitnehmen wollen.
Und dann wirds geil!
Also, bis bald?

+ Support

Das Konzert ist eine Soli-Veranstaltung für Zig Zag Kitchen in Brüssel:

„Seit einiger Zeit sind hunderte Menschen, die sich auf der Flucht befinden, gezwungen auf dem Weg nach Grossbritannien in Brüssel auszuharren. Vor Ort mangelt es immer noch an unterstützenden Strukturen, besonders weil die absolut grundlegenden Bedürfnisse der Menschen nach Wohnraum, Nahrung, und sanitären Anlagen nicht erfüllt werden. Um einen Umgang mit dieser kritischen Situation zu finden haben wir eine solidarische Küche mit internationalen Freiwilligen aufgebaut. Wir servieren viermal pro Woche warme vegane Mahlzeiten im Maximilianpark; das sind jedes Mal ungefähr 800 Portionen.

Wir sind ein kleines Kollektiv und arbeiten mit einem horizontalen Ansatz zur Weitergabe und Austausch von Wissen. Unsere gesamte Arbeit ist freiwillig, unsere finanziellen Mittel setzen sich ausschliesslich aus Spenden zusammen – auf die wir deswegen dringend angewiesen sind! Alles, was wir an Spenden bekommen, wird direkt in Mahlzeiten verwandelt: üblicherweise Reis mit einer nahrhaften Suppe. Wir brauchen Geld für Zutaten, Gas, Reparaturen und Benzin für das Auto, und was sonst so in einer Küche anfällt.“

Soli-Konzert fürs Bürger*innenAsyl – The Geraldines, Eins, tba.

Karneval ist vorbei- endlich wieder geile Mukke! Wir freuen uns auf einen musikalisch vielfältigen Abend, diesmal gehen die Spenden an die Aktion Bürger*innenAsyl

Die Aktion Bürger*innenAsyl ist eine Initiative, die Geflüchteten hilft, vor Abschiebung schützt und gleichzeitig versucht auf das Thema aufmerksam zu machen und zu zivilen Ungehorsam aufruft (z.b. durch die private Unterbringung von Geflüchteten).

Musikalisch werden euch folgende Künstler*innen beglücken:

Eins (Leipzig, Trash Disco)
weniger als zwei, mehr als keins

The Geraldines ( Köln/Leverkusen, Skatepunk/Poppunk)
Sich selbst nicht zu ernst nehmen und auch mal ironisch sein (z.B. sich beim Bandnamen von Eddys Oma inspirieren lassen) aber auch wenn nötig, ernste Themen ansprechen die bewegen. Die Lieder handeln von allem, was die Bandmitglieder fühlen: von Liebe und Freundschaft bis hin zu gesellschaftskritischen Themen. Was sie denken, schreien sie auch gerne mal laut hinaus.
The Geraldines geht es darum, Bühnen der Republik zu rocken, eine tolle Zeit zu haben. Kommt mit auf unser Schiff und lasst uns zeigen, dass Skatepunk noch lange nicht tot ist.

Weitere Bands folgen.

Eintritt gegen Spende
Einlass: 19.00
Beginn: 20.00

Soligetränk: Weinschorle