Supermollektiv: Soli-Party für ArtAsyl

Wann:
11. Februar 2017 um 20:00 Europe/Berlin Zeitzone
2017-02-11T20:00:00+01:00
2017-02-11T20:15:00+01:00
Wo:
Autonomes Zentrum Köln

Kollektiv 33 und Supermoll laden wider jedweder Vernunft zum erneuten Tanz- und Ohrenschmaus. Als Austragungsort der supermollektiven Festspiele dient dieses Mal kein Geringeres als das ehrwürdige Autonome Zentrum.

Premiere feiert dabei der STORNO FLOOR. Ein Ort akustischer Sonderregelungen mit ausschließlicher LIFE MUDIK! Aber Vorsicht, das Widerrufsrecht erlischt bereits bei Vertragsbeginn:

STORNO LIFE FLOOR
Jacob Medrea life
Jeandado (Supermoll / baumusik) life
Jackie Houser-Brown (WIR Schwestern) life
KLEIN + FRANK (Kollektiv 33 / Psycho Thrill Cologne) life
Sue Lewig life
Die+Rich life
Moritz Grund life

Der FESTPREIS FLOOR dagegen führt weitere Experimente im Bereich der Mensch-Bass Interaktion durch und serviert hierfür Kompromissloses von:

FESTPREIS FLOOR
Jens-Uwe Beyer (Magazine / PNN LABEL)
Ludwig Zibell (Supermoll)
ENRA (Kollektiv 33)
Ephraim (Supermoll / Mariechen Machts)
HARMON (Kollektiv 33)

Technik: Freunde der Volksmusik
Eintritt: Spende

Die Eintrittsgelder gehen an den ArtAsyl e.V.. Ein Kölner Verein, welcher geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ehrenamtliche Kunstprojekte von Musik, über Malerei bis hin zu Theater anbietet. Um 20 Uhr stellt sich die Gruppe im beheizten Atelier vor und freut sich über zukünftige Mitstreiter*Innen.

www.artasyl.de