Playfight-Queerfight-Workshop

Wann:
18. Mai 2019 um 14:00 – 18:00 Europe/Berlin Zeitzone
2019-05-18T14:00:00+02:00
2019-05-18T18:00:00+02:00
Playfight-Queerfight-Workshop
– english below –

Dieser Workshop dreht sich rund um die Themen Körpererfahrungen, Konsens, Handlungsverantwortung, Impulse aufnehmen/ auf Impulse reagieren, Widerstand leisten und wahrnehmen, Grenzen setzen und wahrnehmen und miteinander in Beziehung treten. Das alles erfahren und erproben wir bei konsensuellem Raufen, das eine mehr spielerische oder kämpferische Art je nach dem Wunsch der Beteiligten haben kann. Dieser Workshop ist als queerer Raum gedacht. Das bedeutet er soll ein Raum für Menschen sein, die sich einen Raum abseits der hetero- cis-Normen wünschen, als selbst queere oder solidarische Person. Hier sind alle Körper willkommen, das bedeutet, es soll eine körperpositive Atmosphäre geschaffen werden, in der sich zum Beispiel trans* Menschen, fette Menschen

und BIPOC (Black/Indigenous People of Color) entspannen können und mal nicht das ‚Andere‘ sind.

Ablauf:
-Kennenlernen und Austausch von Erfahrungen mit playfighting
– Aufwärmen mit Bewegung und dehnen
– Absprachen zu den fights vor dem jeweilgen Fight zwischen den Beteiligten
– Fighten in 2er Konstellationen
– Jeder Fight kann von den Beteiligten jederzeit beendet werden

Vorraussetzungen: Bequeme Kleidung. Bitte bring eine Decke und bei Bedarf ein Sitzkissen mit. Es bedarf keine besonders hohe körperliche Fitness und keine Vorkenntnisse im Playfight. Allerdings solltest du Lust auf vollen Körperkontakt haben. Wir stellen Getränke und Snacks bereit.
Workshopsprache: Deutsch und Englisch, je nach Bedarf.

Der Workshop ist für alle FLTI – Frauen, Lesben, Trans und Inter Menschen, jedoch keine cis-Männer. Da es leider in FLTI Räumen öfter zu Unsicherheiten und Ausschlüssen kommt, ist es uns wichtig explizit zu sagen, dass trans Frauen und alle trans Weiblichkeiten herzlich eingeladen sind.
Workshopleitung: Eine queere abinäre weiße trans* Person und eine queere nicht-binäre PoC Person. Der Workshop wird organisiert vom AZ flti* Tag zusammen mit T*I*&Biscuits.

Zeit & Ort: Ankommen ab 13:30, Begin 14:00Uhr, Ende ungefähr 18Uhr. Seid bitte pünktlich und habt für die komplette Workshopdauer Zeit. Samstag, 18. Mai, im AZ, Luxemburger Str. 93, im Sportraum, 1. Etage. Der Raum ist leider nur über Treppen zugänglich.

DANACH ab 19Uhr gibt es Essen gegen Spende und Kneipe!!!

Anmeldung:
Es gibt 15 Plätze. Wir reservieren bei diesem Workshop die Hälfte der Plätze für Menschen, die BIPoC und/oder trans, inter, genderqueer sind. Daher freuen wir uns, wenn du uns, wenn es für dich okay ist, bei der Anmeldung kurz deine Positionierung schreibst (ob du weiß, PoC, cis, inter, trans… bist). Wenn du nicht kannst oder der Workshop voll ist, schreib uns trotzdem gerne, wenn du zukünftig Interesse an queerem Playfight in Köln hast. Wir wollen hier gerne eine regelmäßige Gruppe gründen.
Kontakt: playfightcologne@systemli.org
Der Workshop ist umsonst, aber wenn du kannst, bring eine Spende.

– English –

This workshop deals with experiencing your body, consent, taking responsibility for your actions, to receive and react to impulses, to resist and consciously take in resistance, to set and become aware of boundaries, in short: to come into contact with each other. We want to experience and try out all this with consensual scuffling. This can take up any shape or form you feel more comfortable with, be it more playful or more rough. This workshop is intended to be a queer space. So whether you are queer yourself or an ally, it’s supposed to be a space away from hetero-cis-norms. All bodies are welcome, we want to create a body positive atmosphere, in which, for example, trans folks, fat people and BIPOC (Black,Indigenous & People of Color) can relax and aren’t othered for a change.

Schedule:
– Get to know each other and exchange experience level of play fighting
– Warm up and stretching
– Agreements on preferred form of fighting, between the respective fighting partners
– Fights in pairs, every fight can be stopped by any one at any time

Requirements: Comfy clothes. Please bring a blanket and if needed a pillow to sit on. The level of activity does not demand a high level of fitness, and no prior knowledge of play fighting. You only need to be ready for full body contact.
We will provide water, lemonade and snacks during the workshop.

Language: German or English

This workshop is for all FLTI – Women, Lesbian, Trans and Inter People, excluding cis-men. Since FLTI spaces can create uncertainty and exclusion within the queer scene, it’s very important to us to note that we want to explicitly invite and welcome trans Women and trans femininities.

Workshop instructors: One queer, abinary, white, trans* person and one queer non-binary PoC.
This workshop is organized by the AZ flti* Tag in collaboration with T*I*&Biscuits.

Time&Location: Doors open 13:30, Start 14:00, End ca. 18:00. Please be on time and prepared to stay till the end.
Saturday 18th of May, AutonomesZentrum Köln, Luxemburger Str. 93, in the activity room, 1. Level. Unfortunately, the room is only accessible via stairs.

AFTERWARDS at 7pm there will be food for a donation and an open bar till midnight.

signing up: Write us an Email (Adress below) There are 15 spots open. We want to save half the spots for people who are BIPoC and/or trans, inter, genderqueer. For this reason we kindly ask you to let us know in your email whether you’re (white, PoC, cis, inter, trans…). If you don’t have time on this date or the workshop is booked out, please write to us in case you are interested in future playfight projects. We are thinking about starting up our own local playfight group in Cologne.
Costs:The workshop is for free! If you can, please leave a donation, but it’s not required.
Contact: playfightcologne@systemli.org