Offenes Treffen im August @ Nantoka Bar

Wann:
16. August 2017 um 19:00 – 21:30 Europe/Berlin Zeitzone
2017-08-16T19:00:00+02:00
2017-08-16T21:30:00+02:00

Du stehst öfter an der Haltestelle Eifelwall und fragst dich, was das für ein buntes Gebäude ist?
Oder bist du vielleicht schon einmal dran vorbeigelaufen und hast einen Blick in den Hof geworfen?
Warst du eventuell schon mal auf einer Party in diesem Bauwerk am Eifelwall 93?

Die Menschen, die dir dort begegnet sind, sind dir positiv in Erinnerung geblieben?
Und dir ist aufgefallen, dass die Partys dort meistens viel entspannter ablaufen als in den Clubs, in denen du dich sonst so rum treibst?

Du würdest gerne mal sehen wie der Laden funktioniert, was dort sonst so geht und wer die Menschen sind, die dort aktiv sind?

Du bist herzlich eingeladen!
Zum 2. offenen AZ Treffen im Rahmen eines Cafes bei entspannter Atmorsphäre in der frisch renovierten Nantoka-Bar im Autonomen Zentrum.

Wir freuen uns darauf mit dir (und natürlich auch mit deinen Freund*innen 😉 ) ins Gespräch zu kommen und euch etwas über das AZ zu erzählen und eure Fragen zu beantworten.

Kommt vorbei und lernt die zahlreichen Projekte und Angebote kennen von Sport über Kultur hin zum Handwerk oder auch Politik.

Es gibt bereits eine Fülle an Möglichkeiten in den Räumlichkeiten des AZs. Solltet ihr jedoch etwas vermissen oder habt ihr selbst eine gute Idee könnt ihr uns auch das gerne mitteilen und wir werden gemeinsam schauen was nicht alles noch möglich wäre und wie sich das AZ noch ein klein bisschen besser und vielfältiger gestalten lässt.

Wir erzählen euch auch gerne etwas über uns oder die anderen Aktiven und natürlich auch wie ihr euch einbringen und mitgestalten könnt. Jeder ist willkommen und dazu eingeladen sich über jede Form von Teilhabe, Unterstützung und dem aktivem Miteinander im AZ auszutauschen.

Nicht zuletzt weil sich zurzeit Entscheidungsträger_innen der Stadt überlegen, wie sie die Erweiterung des Grüngürtels in den Süden umsetzen. Dort wo das AZ momentan steht, ist auf den bisher vorliegenden Plänen eine Rasenfläche vorgesehen. Diese Pläne wären also mit dem Abriss des Gebäudes und dem Rauswurf der AZ-Nutzer_innen verbunden. Das AZ hat aktuell einen Nutzungsvertrag bis 2018 und die Stadt hat noch keine alternativen Vorschläge vorgelegt.

Aber wir wollen bleiben!

Das AZ ist also akut bedroht und es bedarf einer breiten Unterstützung und lautstarken Protests um eine Räumung zu verhindern. Auch ihr könnt dabei helfen und dafür sorgen dass das AZ als Ort der Teilhabe für jede*n unabhängig von Aussehen, sexueller Orientierung, Herkunft oder Portemonnaie und als Ort der politischen und gesellschaftlichen Alternativen in Köln erhalten bleibt.

Wer sich diesen Ort also gerne mal anschauen möchte, sich engagieren und dabei das AZ und die Menschen dort kennenlernen möchte oder einfach nur mal Lust hat sich das Ganze von innen anzusehen und dabei eine Tasse leckeren Kaffee oder Tee zu trinken ist herzlich eingeladen am 16.08. ab 19:00 Uhr bei uns vorbeizukommen. Wir freuen uns auf euch!

Kein Tag ohne Autonomes Zentrum!