Kork-Soliparty

Wann:
20. Oktober 2017 um 22:00 Europe/Berlin Zeitzone
2017-10-20T22:00:00+02:00
2017-10-20T22:15:00+02:00
Wo:
Autonomes Zentrum Köln

Party integrale!

Soli-Fete für die KORK  Bock für 12 SemesterWochenStunden (SWS) aus dem Hamsterrad auszubrechen? Es gibt die richtige Party im falschen Leben!

Wir werden für einen Abend im Autonomen Zentrum den Rosa Luxemburg Hörsaal und das Institut für Bewegungsforschung zum Leben erwecken und den produktivitätstfetischistischen Uni-Alltag um das notwendige Maß an Genuss, Tanz, Schweiß und Trank erweitern.  Fernab von Leistungszwang, Konkurrenzdruck und Modulhäppchen gibt es zum Abschluss der KORK die Möglichkeit 180 CP zu erlangen, einzige Teilnahmebedingungen sind gute Laune und der Verzicht auf Mackerverhalten.  Im Rosa Luxemburg Hörsaal werden die Dozierenden DJ*anes Choc au Vin, Affrontesse und riot pearrl, Volzotan und Loop Skywalker euch feinsten Hip Hop, Pop, Dubstep und Drum‘n‘Bass lehren.  Das Institut für Bewegungsforschung bietet Raum unter Anleitung der DJ*anes Poltergeist, Ms Pennylane, Monita und Cocolores den autoritären Charakter abzuschütteln (siehe Wikipedia.org/ElektronikDerAufklärung). Auf dem Semesterplan stehen House, lil‘ Acid, Happy Hardcore und Dark experimental Techno.

Die Kritische Orientierungswoche Köln wurde in Selbstorganisation durch verschiedene politische Akteur*innen geplant. Mit der KORK sind wir einen Schritt in Richtung einer selbstverwaltete Universität Köln gegangen. Für eine kritische, unabhängige und solidarische Hochschule.  Auch die Party lebt von Achtsamkeit, Solidarität und helfenden Händen, ihr seid herzlich eingeladen mit anzupacken.

Hard Facts:

Beginn: 22 Uhr

Teilnahmebedingungen:

Spendenempfehlung 3-7 € (keine Anmeldung unter Klips2 erforderlich)

Ort: Autonomes Zentrum, Luxemburger Str 93 (Haltestelle Eifelwall, Linie 18)

Kommt vorbei und lasst uns gemeinsam den Elfenbeinturm sprengen.