Kontinuität und Reorganisation der extremen Rechten in Deutschland nach 1945

Wann:
13. Oktober 2016 um 18:30 – 20:30 Europe/Berlin Zeitzone
2016-10-13T18:30:00+02:00
2016-10-13T20:30:00+02:00
Wo:
AZ Köln / Café Agora
Café Agora Presens:
Kontinuität und Reorganisation der extremen Rechten in Deutschland nach 1945. Vortrag und Diskussion

Bereits kurz nach dem Zusammenbruch der nationalsozialistischen
Herrschaft im Mai 1945 bemühte sich die extreme Rechte in Deutschland um
eine Reorganisation ihrer Kräfte. Während die Bundesregierung einerseits
die juristischen Voraussetzungen zur gesellschaftlichen Integration von
NS-Tätern schuf, begünstigte das frühzeitige Ende der Entnazifizierungen
und der Wegfall der alliierten Lizensierungspflicht zugleich den raschen
Aufbau neuer organisatorischen Strukturen des nationalen Lagers. Der
Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklung der extremen Rechten
in der Bundesrepublik bis zur Gründung der NPD Mitte der 1960er Jahre,
stellt Fragen der Kontinuitäten und setzt sich kritisch mit der
mangelnden Sensibilisierung und stillschweigenden Duldung der
bundesrepublikanischen Öffentlichkeit und Justiz auseinander.